Kontakt
Wir lieben Technik Kühn
Heinering 2a
50767 Köln
Homepage:www.wirliebentechnik-kuehn.de
Telefon:0221 5902222
Fax:0221 9591025

Energiesparen im Haushalt

Energiesparen und nachhaltig Handeln war noch nie so wichtig wie in der heutigen Zeit. Egal ob Sie die Ressourcen der Umwelt schonen oder Geld sparen möchten – Wir von Wir lieben Technik Kühn sind Ihr fachkompetenter Ansprechpartner in und um Köln.

Sparen beim Stromverbrauch

Energielabel im Überblick

Um Geräte vergleichen zu können, gibt es sogenannte Energieeffizienzklassen. Diese geben Auskunft darüber, wie hoch der Energieverbrauch des jeweiligen Gerätes ist und helfen diesen einzuordnen. Je sparsamer ein Gerät ist, umso weiter vorne wird die Energieeffizienzklasse im Alphabet eingeordnet. Darüber hinaus zeigt das Energielabel weitere wichtige Kaufkriterien, wie beispielsweise die Geräuschemission. Das Design aller Energielabel ist in Europa einheitlich gestaltet. So lassen sich verschiedene Geräte leicht miteinander vergleichen. Energielabel gibt es für verschiedene Geräte:

  • Kühl- und Gefrierkombinationen
  • Kühlschränke
  • Gefrierschränke
  • Geschirrspüler
  • Waschmaschinen
  • Wäschetrockner
  • Waschtrockner
  • Backöfen
  • Dunstabzugshauben
  • Warmwasserbereiter
  • Heizungsanlagen
  • Raumklimageräte
  • Lüftungsanlagen
  • Fernseher
  • Lampen und Leuchtmittel

Was zeigt mir das Energielabel?

Welche Informationen lassen sich auf den Energielabeln ablesen und wo sind sie zu finden? In folgenden können Sie ablesen, was die Symbole auf den verschiedenen Energielabeln von Hausgeräten bedeuten.

Die Informationen auf dem Energielabel für Geschirrspüler einfach erklärt

Ein Makel haftet jedem noch so guten Essen, romantischen Candlelight-Dinner oder Sonntags-Menü an: Irgendjemand muss anschließend Geschirr, Töpfe und alles andere abspülen. Aber auch hier haben Ingenieurskunst und moderne Technik einen Weg gefunden, uns vieler dieser Sorgen zu nehmen.

Geschirrspülmaschinen sind nicht nur hygienischer und komfortabler - sie sind auch umweltschonender. Denn moderne Maschinen verbrauchen teilweise weniger als 7 Liter Wasser und weniger pro Spülgang. Gerade bei großen Mengen Geschirr spielen moderne Geräte hier ihre Stärken aus. Durch intelligente Mechanik und immer effektivere Spülmittel können mittlerweile auch stark verschmutzte oder große Teile problemlos in den Maschinen untergebracht und komfortabel gereinigt werden.

Folgende Grafik zeigen Ihnen die verschiedenen Bestandteile eines Energielabels für Geschirrspüler. Klicken Sie auf die jeweiligen Markierungen und erfahren Sie, welche Information sich dort verbirgt.

Name des Herstellers

Name des Modells

QR-Code mit allen Informationen der europäischen Datenbank

Auflistung der Energieeffizienzklassen

Energieeffizienzklasse des Gerätes

Durchschnittlicher Energieverbrauch des Eco-Programms in kWh

Anzahl der Maßgedecke, die in dem Gerät Platz finden

Durchschnittlicher Wasserverbrauch eines Eco-Programm Durchlauf in Liter

Dauer des Eco-Programms in Stunden und Minuten

Maximaler Geräuschpegel in Dezibel und Geräuschemissionen

EU-Verordnungs Nummer

Die Informationen auf dem Energielabel für Waschmaschinen einfach erklärt

Kennen Sie noch einen Haushalt ohne Waschmaschine? Denn nach Herd und Kühlschrank ist die Waschmaschine wohl das verbreitetste Hausgerät. Etwa 5 % des Stromverbrauchs entfallen auf den praktischen Helfer, je nach Häufigkeit der Nutzung und anfallender Wäschemenge. Am Prinzip der automatischen Wäsche hat sich dabei seit Anbeginn nicht viel geändert: die Kombination von Zeit, Temperatur, Waschmittel und Mechanik bestimmt dann die Güte des Ergebnisses.

Folgende Grafik zeigen Ihnen die verschiedenen Bestandteile eines Energielabels für Waschmaschienen. Klicken Sie auf die jeweiligen Markierungen und erfahren Sie, welche Information sich dort verbirgt.

Name des Herstellers

Name des Modells

QR-Code mit allen Informationen der europäischen Datenbank

Auflistung der Energieeffizienzklassen

Energieeffizienzklasse des Gerätes

Durchschnittlicher Energieverbrauch des Eco-Programms in kWh

Maximale Füllmenge in Kilogramm

Dauer des Eco-Programms in Stunden und Minuten

Durchschnittlicher Wasserverbrauch eines Eco-Programm Durchlauf in Liter

Schleuderleistungsklasse

Maximaler Geräuschpegel in Dezibel und Geräuschemissionen

EU-Verordnungs Nummer

Die Informationen auf dem Energielabel für Waschtrockner einfach erklärt

An der Optimierung dieser Kombination arbeiten die Hersteller permanent. Vor allem vor dem Hintergrund der Ressourcenschonung lassen sich dadurch deutliche Unterschiede im Verbrauch bei einer in die Jahre gekommenen Maschine und einem Gerät der neuesten Generation ausmachen - und zwar so deutlich, dass sich der Austausch oft schon durch die Einsparungen bei Wasser und Strom rentiert.

Folgende Grafik zeigen Ihnen die verschiedenen Bestandteile eines Energielabels für Waschtrockner. Klicken Sie auf die jeweiligen Markierungen und erfahren Sie, welche Information sich dort verbirgt.

Name des Herstellers

Name des Modells

QR-Code mit allen Informationen der europäischen Datenbank

Auflistung der Energieeffizienzklassen für den Trockenzyklus

Energieeffizienzklasse des Gerätes für den Trockenzyklus

Auflistung der Energieeffizienzklassen für den Waschzyklus

Energieeffizienzklasse des Gerätes für den Waschzyklus

Durchschnittlicher Energieverbrauch des Trockenzyklus in kWh

Durchschnittlicher Energieverbrauch des Waschzyklus in kWh

Maximale Füllmenge des Trockenzyklus in Kilogramm

Maximale Füllmenge des Waschzyklus in Kilogramm

Durchschnittlicher Wasserverbrauch für den Trockenzyklus in Liter

Durchschnittlicher Wasserverbrauch für den Waschzyklus in Liter

Durchschnittliche dauer eines Trockenzyklus in Stunden und Minuten

Durchschnittliche dauer eines Waschprogramms in Stunden und Minuten

Schleuderleistungsklasse

Maximaler Geräuschpegel in Dezibel und Geräuschemissionen

EU-Verordnungs Nummer

Die Informationen auf dem Energielabel für Wäschetrockner einfach erklärt

Wäschetrockner haben sich in deutschen Haushalten längst etabliert. Gerade in Familien, bei denen der Nachwuchs für nicht enden wollende Wäscheberge sorgen kann, möchte man nur noch ungern darauf verzichten. Zu groß ist der Vorteil, unabhängig von der Witterung schnell wieder saubere und vor allem trockene Wäsche zu haben.

Bei der Wahl des Gerätes gilt es verschiedene Faktoren zu beachten. Die beiden wichtigsten dabei: Bauart und Energieverbrauch.

Folgende Grafik zeigen Ihnen die verschiedenen Bestandteile eines Energielabels für Wäschetrockner. Klicken Sie auf die jeweiligen Markierungen und erfahren Sie, welche Information sich dort verbirgt.

Name des Herstellers

Name des Modells

Auflistung der Energieeffizienzklassen

Energieeffizienzklasse des Gerätes

Durchschnittlicher Energieverbrauch pro Jahr in kWh

Gerätetyp: Kondenstrockner

Dauer des Standart-Programms in Minuten

Maximale Füllmenge im Kilogramm

Maximaler Geräuschpegel in Dezibel

Dieses Zeichen wird nur bei Kondensationstrocknern angezeigt. Es enthält die Kondesnsationseffizienzklasse von A bis G. Dabei ist A die beste und G die schlechteste Stufe.

EU-Verordnungs Nummer

Die Informationen auf dem Energielabel für Kühl- und Gefrierkombinationen einfach erklärt

Durch die Tatsache, dass Kühlgeräte pausenlos in Betrieb sind, liegt auf der Hand, dass sich selbst kleine Differenzen bei den Verbrauchswerten maßgeblich in der Jahresendabrechnung bemerkbar machen können.

Mit dem jährlichen Energieverbrauch können Sie die entstehenden Betriebskosten gut vergleichen und kalkulieren. Allerdings sind diese Werte unter den bestmöglichen Bedingungen entstanden. Diese können durch verschiedene Faktoren im Alltag (z.B. den Aufstellort) negativ beeinflusst werden. Außerdem sollte der Verbrauch immer in Relation zum Nutzvolumen stehen.

Folgende Grafik zeigen Ihnen die verschiedenen Bestandteile eines Energielabels für Kühl- und Gefrierkombinationen. Klicken Sie auf die jeweiligen Markierungen und erfahren Sie, welche Information sich dort verbirgt.

Name des Herstellers

Name des Modells

QR-Code mit allen Informationen der europäischen Datenbank

Auflistung der Energieeffizienzklassen

Energieeffizienzklasse des Gerätes

Stromverbrauch in kWh

Volumenangabe des Gefrierbereichs in Liter

Volumenangabe des Kühlbereichs in Liter

Maximaler Geräuschpegel in Dezibel und Geräuschemissionen

Die Informationen auf dem Energielabel für Backöfen einfach erklärt

Knapp 10 Prozent des häuslichen Stromverbrauchs darf man dem Kochen und Backen anrechnen. Der tatsächliche Stromverbrauch variiert aber teilweise drastisch und ist von vielen Faktoren abhängig: der Anzahl der Personen im Haushalt, den eigenen Ess- und Kochgewohnheiten - und auch den eingesetzten Geräten.

Folgende Grafik zeigen Ihnen die verschiedenen Bestandteile eines Energielabels für Backöfen. Klicken Sie auf die jeweiligen Markierungen und erfahren Sie, welche Information sich dort verbirgt.

Name des Herstellers

Name des Modells

Auflistung der Energieeffizienzklassen

Energieeffizienzklasse des Gerätes

Volumenangabe des Garraums in Liter

Energieverbrauch in kWh pro Backvorgang mit dem Beheizvorgang Konventionell

Energieverbrauch in kWh pro Backvorgang mit dem Beheizvorgang Umludt bzw. Heißluft

EU-Verordnungs Nummer

Die Informationen auf dem Energielabel für Dunstabzüge einfach erklärt

Energieeffiziente Geräte, wie Sie sie heute finden, bergen meist erstaunliche Einsparmöglichkeiten im Vergleich zu einem Gerät, das vor 10 Jahren gekauft wurde. Je häufiger Sie also kochen, desto eher lohnt sich die Überlegung, ob man durch ein neues Gerät nicht sogar Geld sparen kann.

Folgende Grafik zeigen Ihnen die verschiedenen Bestandteile eines Energielabels für Dunstabzüge. Klicken Sie auf die jeweiligen Markierungen und erfahren Sie, welche Information sich dort verbirgt.

Name des Herstellers

Name des Modells

Auflistung der Energieeffizienzklassen

Energieeffizienzklasse des Gerätes

Durchschnittlicher Energieverbrauch pro Jahr in kWh

Fluiddynamik - Effizienz der Dunstabsaugung

Effizienz der Beleuchtung

Grad der Fettabscheidung

Maximaler Geräuschpegel in Dezibel

EU-Verordnungs Nummer


Energieklassen im Vergleich

Wie lassen sich verschiedene Geräte miteinander vergleichen? Das Energielabel ist hilfreich, um technische Daten eines Gerätes im Überblick zu sehen. Folgende Grafik zeigt Ihnen den Verbrauchsunterschied zwischen den unterschiedlichen Gerätetypen und den einzelnen Energieeffizienz-Stufen eines Gerätes auf. Der Unterschied zwischen den Energieeffizienzklassen wird im EEI (Energieeffizienzindex) gemessen. Je höher ein EEI, desto höher ist auch der Stromverbrauch.

Beispiel: Der EEI der Energieeffizienzklasse A beträgt bei einer Waschmaschine 52. Bei der Energieeffizienzklasse B beträgt der EEI 52 bis 60. Das bedeutet, dass ein Gerät mit der Energieeffizienzklasse B durchschnittlich 15 % mehr Strom verbraucht als ein Gerät mit der Energieeffizienzklasse A.

Auffällig ist, dass der Unterschied zwischen den Energieeffizienzklassen bei Kühl- und Gefriergeräten deutlich höher ist als bei anderen Geräten. Hier sollten Sie besonders auf eine gute Energieeffizienzklasse achten, da darüber hinaus die meisten Kühl- und Gefriergeräte dauerhaft im Einsatz sind.

Grafik zum Vergelich der Energieeffiziensklassen

*EEI = Energieeffizienzindex


Stromsparrechner: Energie sparen leicht gemacht.

Wie viel Strom können Sie im Jahr einsparen? Eine allgemeingültige Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Berechnen Sie mit unserem einfachen Stromsparrechner, welches Gerät wie viel Strom verbraucht. So erhalten Sie einen schnellen Überblick über Ihre Stromkosten und wissen, wann sich die Anschaffung eines neuen energiesparenden Gerätes lohnt.

Den kostenlosen Stromsparrechner können Sie ganz einfach nutzen, indem Sie den Energieverbrauch Ihres Gerätes, die Nutzungshäufigkeit, die Betriebsdauer je Nutzung und Ihren Energiepreis in den Rechner eintragen. Geben Sie zusätzlich noch an, um welches Gerät es sich handelt, erhalten Sie kinderleicht einen Überblick über den Energieverbrauch und die Kosten Ihrer Elektrogeräte.

Behalten Sie mit dem einfachen Stromvergleich den Überblick über Ihre Stromkosten.


Elektrogeräte nachhaltig nutzen

Nicht nur beim Kauf eines neuen Gerätes kann man auf die Energieeffizienz achten. Auch bei der richtigen Nutzung der vorhandenen Geräte kann man viel Strom einsparen.
Wir haben Tipps und Tricks für Sie, wie Sie am besten und einfachsten Energie sparen, ohne auf etwas verzichten zu müssen.

Herde - Wärme speichern

  • Wasser mit dem Wasserkocher und nicht im Topf erhitzen, das geht oft schneller und spart Energie. Die Ausnahme bildet dabei das Kochen auf einer Induktionsherdplatte. So kocht das Wasser meist schneller als im Wasserkocher.

  • Verwenden Sie einen Deckel beim Kochen. Das bündelt die Hitze im Topf oder in der Pfanne und man kann die Hitze reduzieren. Weiterer Vorteil dabei ist, dass so nichts überkocht.

Kühlgeräte - Wärme draußen halten

  • Türen nach dem Herausnehmen oder Hineinlegen von Lebensmitteln immer schnell schließen. Am besten überlegen Sie sich vor dem Öffnen der Tür, was Sie herausnehmen möchten, damit nicht so viel warme Luft in das Gerät hereinströmt.

  • Stellen Sie Lebensmittel erst in den Kühl oder Gefrierschrank, sobald sie Zimmertemperatur erreicht haben. So muss das Gerät beim herunterkühlen, weniger Energie verwenden.

Backöfen – Wärme nutzen

  • Bei dem Zubereiten vieler Gerichte ist das Vorheizen des Ofens nicht erforderlich. Verzichten Sie daher auf das Vorheizen des Ofens und sparen so Strom.

  • Den Ofen kurz vor Ende der Garzeit bereits ausstellen. Zum Durchbacken des Gerichts reicht die Restwärme im Ofen aus.

Spülmaschine – Platz nutzen

  • Die Spülmaschine sollte zum Spülen immer gut gefüllt sein.

  • Am besten den Spülgang immer auf ECO Modus einstellen. Das spart nicht nur Strom, sondern auch Wasser.

Waschmaschine – Wasser sparen

  • Beim Wachen gelten die gleichen Tipps wie bei Spülmaschinen.

  • Zusätzlich sollten Sie darauf achten, nicht zu viel Waschmittel in Ihre Maschine einzufüllen, denn ist die Wäsche überdosiert, muss das Gerät extra viel Wasser und Energie aufwenden, um die Textilien zu spülen.

Trockner – weniger ist mehr

  • Der beste Tipp ist, keinen Trockner zu nutzen. Am besten Sie trocknen Ihre Wäsche auf der Leine, das geht draußen oder im Trockenraum. Auf diesem Weg verbrauchen sie gar keinen Strom.

Leuchten – neu gegen alt

  • Besitzen Sie noch alte Lampen mit Halogen oder Glühlampen? Am besten tauschen Sie diese gegen LED-Lampen aus. Im Schnitt können so bis zu 80 % des Stroms für die Beleuchtung eingespart werden.

Elektronische Kleingeräte – vom Netz nehmen

  • Elektrogeräte können Sie am besten vom Stromnetz nehmen, wenn sie nicht genutzt werden. Denn auch im Standby Modus verbrauchen einige Geräte weiterhin Strom.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Elektro GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang